2 Minuten Lesezeit
19 Jan
19Jan

Ja, es hört sich natürlich zuerst wie eine Binse an, dass Salat gesund ist. Trotz seines hohen Wasseranteils, bei manchen Salatsorten bis zu 95 Prozent, bietet er Ihnen guten und hohen Nährwert. Genauer hingeschaut sind es nicht nur biologische und physiologische Eigenschaften. Zusätzlich kommen Sie auch in den Genuss geschmacklicher und psychologischer Effekte. Verstärken können Sie alle Vorteile des Salats mit einem leckeren und passenden Salatdressing mit oder ohne Kräutern. Ein weiterer herausragender Vorteil von Salat ist, dass Sie beim Zubereiten die gesunden Inhaltsstoffe nicht durch Garung und Hitze verlieren. Als Begleiter Ihrer gebratenen und gekochten Speisen liefert er viele wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, die viele andere Lebensmittel durch Erhitzen zwangsläufig verlieren.

Bunte und grüne Gesundheit für Ihren Körper

Wahrscheinlich denken Sie wie viele Menschen zuerst an die Vitamine im Salat. Je nach Salatart versorgt Sie Ihr Salat mit den Vitaminen A, C und K. Sie unterstützen Ihren gesunden Stoffwechsel, Ihre Sehkraft, Ihr starkes Skelett und viele mechanische und organische Funktionen Ihres Körpers. Dazu gesellen sich die genauso wichtigen Mineralstoffe. Über Kalzium freuen sich Ihre Knochen und Zähne. Kalium unterstützt Ihren Organismus beim Entschlacken und Entsorgen überflüssiger Stoffe. Gesund wirken sich auch Antioxidantien und Folsäure aus. Beide Substanzen üben einen günstigen Einfluss auf Ihre Zellen aus und können etwas zugespitzt als Alterungsbremsen bezeichnet werden. Üblicherweise genießen Sie zudem ein Salatdressing, dass zusätzliche Effekt mitbringt. Hochwertiges Speiseöl wirkt ebenfalls antioxidativ und entzündungshemmend. Zusammen mit dem kongenialen Partner Essig regt Salatdressing zusätzlich Ihre gute Verdauung an. Neueste Forschungen zeigen, dass sich der regelmäßige Genuss von Salat positiv auf die Mundflora und somit direkt auf die Zahngesundheit auswirken. 

Genuss für Gaumen, Gefühl und Geschmack

Frischer Salat hat eine oft unterschätzte positive Eigenschaft, die Ihre ausgewogene Ernährung vereinfacht. Trotz der geringen Menge an Ballaststoffen und anderen substanziellen Inhaltsstoffe sättigt Sie dieser knackige Speisenbegleiter. Dieser Effekt veranlasst, dass Sie schwerere Lebensmittel in kleineren Portionen genießen. Das unterstützt Ihre Fitness und Ihr Wohlbefinden, ohne nicht gut gesättigt zu sein. Viele Menschen bevorzugen Ihren Salat vor der Hauptmahlzeit, um diesen Effekt mitzunehmen. Bei warmem Wetter ist es eh besser für  die Verdauung weniger hart arbeiten zu müssen. Die Leichtigkeit eines Salats spielt besonders an warmen Sommertagen seine Bekömmlichkeit aus. Mit einem unterstützenden Salatdressing "geschmiert" fühlen Sie sich aber auch bei einer sitzenden Tätigkeit wohler. Und wertvolle Mineralstoffe aus Kräutern, stabilisieren ganz natürlich Ihren Säuren Basen Haushalt.

Salat und Salatdressing - ein starkes Paar

Ein kunstvoll und lecker arrangierter Salat hat nicht nur auf Ihrem Gaumen appetitliche Wechselwirkungen. Essig im oder zum Salatdressing vereinfacht das Zersetzen der Fasern des Salats in Ihrer Verdauung. Speiseöl liefert als Zugabe ungesättigte Fettsäuren. Fette in wohldosierter Menge sind unverzichtbar für die Aufnahme von Vitaminen und der Bildung von Hormonen. Ganze 30% der Kalorien sollten aus Fetten kommen, rät die deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Zudem tanken Sie mit Ihrem Salatöl frische Energie. Für Ihren Gaumengenuss trägt Öl zurückhaltend Ihre Lieblingskräuter, die wiederum weitere gesunde Inhaltsstoffe mitbringen. Salate sind Ihr perfekter täglicher Begleiter und wachen darüber, dass Ihr Körper auch an einem Tag ohne Gemüse oder anderen frischen Lebensmitteln optimal versorgt bleibt.

Wertvolle Öl wie Walnussöl oder auch Zitronenöl, sind nicht nur gesund, sondern bringen zusätzlichen Geschmack.


Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.